Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

In der Rubrik "Justizreform" sind bisher folgende Artikel erschienen:

 

1. Die Beschlagnahmung des Eigentums von Cornelius Gurlitt im Wert von einer Milliarde Euro ist der größte Justizskandal in der deutschen Nachkriegsgeschichte - Eine Revision des Rom-Statuts des Internationalen Strafgerichtshofes könnte die Folge sein und zu einer objektiven, international verantwortbaren rechtlichen Klärung führen, 5. Dezember 2013

2. Berner Kunstmuseum nimmt das Erbe an - Ein Brief an Cornelius Gurlitt, 5. Dezember 2013

3. Alle Gemälde von Cornelius Gurlitt können nun in die Schweiz gebracht werden, 27. März 2015

4. Strafanzeige wegen bandenmäßig begangenen Betruges mit einem Schaden von mindestens 200.000 Euro für Elke Göß, 21. Februar 2014, update: 10. Oktober 2015

5. Rückzug der Bundespolizei aus sicherheitsrelevanten Kontrollbereichen - Schutz von Prominenten bei der Festspieleröffnung in Bayreuth statt Gepäck- und Einreisekontrollen auf Flughäfen und Bahnhöfen, 26. Juli 2015

6. Kriminelle Schwestern: Stalkerin und Gerichtsvollzieherin richten Schaden von rund 200.000 Euro an - Polizei und Amtsgerichtsdirektorin versagen als Kontrollinstanzen total, 5. August 2015, update: 7. August 2015

7. In Bayern fallen nach Auskunft der Polizei schwerwiegende Verleumdungen, schwerste Gewalttaten und über zehn Jahre betriebene Erbschleicherei unter das Privatrecht, 24. Oktober 2015

8. Rundmail: Warnung vor Kontakt zu Sigrid und Martina Geret, 1. November 2015

9. Sollte Sterbehilfe gesetzlich erlaubt sein angesichts Jahrzehnte andauernder gravierender psychischer und physischer Misshandlungen in einer Ehe? 6. November 2015, update: 21. November 2015

10. Rechtsanwalt versucht Kapital zu schlagen durch Beihilfe an der Vertuschung von über zwanzig Jahre andauernden Gewalttaten an einer mittelfränkischen Firmenerbin, 26. November 2015, update: 30. November 2015

 11. Gibt es ein berechtigstes öffentliches Interesse an der Aufklärung und Verfolgung von Straftaten, die einen bis zu sechsstelligen finanziellen Schaden verursacht haben durch das Versagen mittel- und oberfränkischer Justiz? 14. Dezember 2015

 12. Eine konzertierte Aktion zur Bekämpfung des Rechtsmissbrauchs durch die Bayreuther und Ansbacher Justiz. Höchstrangige Stellen sind informiert, 3. Januar 2017, update: 5. Januar 2017

13. Die Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen sind seit Jahrzehnten bekannt. Sie weisen auf ein stark sympathisierendes Milieu hin und zeigen die vollständige Unfähigkeit der bayerischen Justiz, gegen gravierendste Fälle körperlicher und sexueller Gewalt im kirchlichen Bereich vorzugehen, 9. Januar 2016, update: 26. Januar 2016

14. Oberfränkische Polizei sammelt 60 Waffen bei 450 Einwohnerinnen und Einwohnern nach einem Mord an einer Elfjährigen ein, 14. Januar 2016

15. Jedes Schloß kann geöffnet werden, mit gestohlener Post und enteigneten Kontoauszügen kann man bei Inkasso-Firmen doppelte Forderungen telefonisch anregen. Die neueste Betrugsmasche der beiden kriminellen Geret-Schwestern Sigrid und Martina, 17. Januar 2016

16. Maischberger am Limit in der Diskussion um organisierten Kindesmissbrauch, 21. Januar 2016

17. Polizeiliche Ermittlungsarbeit kann nicht erst im Nachgang einer Tat einsetzen. Die Grenzen des Strafrechtes verschieben sich bereits seit einigen Jahren immer weiter zu Ungunsten von Opfern richtig großer Straftaten, 2. Februar 2016

18. Im Innern mehr Gerechtigkeit bewirkt nach außen Sicherheit. Die sich im freien Fall der Umfrageergebnisse befindende Bundesregierung betreibt „business as usual“ und probt unpopuläre Finanzierungspläne, 4. Februar 2016

19. Skizzen einer juristischen Logik. 16 Annahmen, Fallbeispiele und logische Folgerungen, 8. Mai 2016

20. Der Deutsche Bundestag debattiert am historisch-ideologischen Abgrund sprachlicher Boulevardisierung. Bundespräsident Joachim Gauck sollte die Abschaffung des Paragraphen 103 Strafgesetzbuch verhindern, 12. Mai 2016

21. Offene presserechtliche Fragen zum ARD-Projekt „Mitten in Deutschland. NSU“, 25. Mai 2016

22. Kann nach kanonischem Recht ein Offizialat bei einem Eheannullierungsprozess einen sprituellen Betreuer zulassen anstatt eines gesetzlichen Betreuers, wenn dieser seine Ehefrau schwerst misshandelt hat? Klärungs- und Reformbedarf im kanonischen Recht, 1. Juni 2016

23. Statement von Elke Göß und Richtigstellung von Verleumdungen, London, 11. Juni 2016

24. Rechtsgleichheit im Umgang mit jugendlichen bewaffneten Attentätern? 23. Juni 2016

25. Warnung vor Identitätsmissbrauch. Unbekannte Frauen benutzen den Namen von Elke Göß und streuen Verleumdungen, 5. Juli 2016, update: 22. September 2016

26. Die jetzige Praxis der Vererbung von Firmenunternehmen und die Reform der Erbschaftssteuer könnten vom Bundesverfassungsgericht überprüft werden, 22. September 2016, 22. September 2016

27. Ein möglicher Mordversuch durch einen Glassplitter und drei Jahre später eine Zwangsvollstreckung einschließlich der Drohung mit einer eidesstattlichen Aussage über die Vermögensverhältnisse. Die Ansbacher Justiz offenbart schwere Mängel, 23. September 2016

28. Zwanzig Tage Haft für eine Beleidigung von Gerichtsvollzieherin Martina Geret auf ihrem Anrufbeantworter. Die Ansbacher Justiz missachtet das Tatortprinzip und bedient sich selbst, 23. September 2016

29. Sich fortsetzender gemeinschaftlich begangener Betrug unter Anleitung von Obergerichtsvollzieherin Martina Geret, 5. Oktober 2016, update: &. Oktober 2016

30. Missachtung von elf Hierarchiestufen in der Urlaubszeit der bayerischen Justiz Anfang Oktober 2016 zugunsten von Obergerichtsvollzieherin Martina Geret, 10. Oktober 2016

31. 70 Jahre nach der Hinrichtung der Verurteilten der Nürnberger Prozesse prägen die Kinder, Enkelinnen und Enkel von Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten noch immer die deutsche Justiz und die deutsche Politik, 16. Oktober 2016, update: 23. Oktober 2016

32. Weiterhin Warnung vor dem kriminellen Trio Sigrid und Martina Geret und Andreas Volkert, Datum

33. Foto von Sigrid Geret, 1. Dezember 2016

34. Expose: Systematische Aspekte einer „Richterkontrolle“, 1. Februar 2017

35. Expose: Systematische Aspekte einer verpflichtenden Neuregelung für die Übernahme eines Mandates durch eine Rechtsanwältin bzw. eines Rechtsanwaltes, 1. Februar 2017

36. Expose: Verpflichtende Bearbeitung von Mordversuchen durch die Justiz, 1. Februar 2017

37. Nichtraucherschutz und Nachtruhe in bayerischen Gefängnissen, 2. Februar 2017

38. Die Rubrik „Justizreform“ bei Lib & In unter dem Aspekt der Wissenschaftsfreiheit, 2. Februar 2017

39. Statt Mordermittlungen wegen eines Glassplitters im Kraut dreieinhalb Jahre später ein halbes Jahr Erzwingungshaft für 609 Euro, 2. Februar 2017

40. Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs an oder durch kirchliche Mitarbeitende. Ein römisch-katholischer und evangelischer Vergleich, 15. Februar 2017

41. Keine Rechtsgleichheit in Deutschland für Flüchtlinge, Asylsuchende und Obdachlose, 15. Februar 2017

42. Expose: Reformbedarf beim Gesetz zur Reform des Rechts der Vormundschaft und Pflegschaft für Volljährige, 26. Februar 2017

43. Ein Urteil über einen Artikel zur Gesetzesreform gegen aktive Sterbehilfe des Landgerichtes Ansbach vom 16. Juni 2016 könnte im Zusammenhang mit der Tötung zweier Jugendlicher nahe der Ansbacher Kreuzeiche am 13. Juni 2016 stehen. Multiples Versagen der Ansbacher Justiz ist nachweisbar, 8. März 2017

44. Diebstahl von Hotelbuchungsdaten, Reise-Stalking, Kreditkartenbetrug in Italien und Wohnungseinbrüche - erneut weitere Betrugsfälle von Martina Geret und Alexander Geret, Rom, 23. Mai 2017

45. Dokumentation der Korrespondenz wegen der Misshandlungen und der Vergewaltigung an Ostern 2008 durch die vatikanische Gendarmerie im Vatikan, Rom, 24. Mai 2017

46. Sechs Strafanzeigen wegen gemeinschaftlichen Betruges und national und international gestreuter Verleumdungen gegen eine Unschuldige, sie hätte Schulden und sie würde Kinder missbrauchen. Kann die Ansbacher Gerichtsvollzieherin Martina Geret für den Stadtrat kandidieren, 3. Juni 2017, update: 4. Juni 2017

47. Die Verbreitung von Fake-News durch Ingrid Stampa und Birgit Wansing zu Lasten von Elke Göß, 15. September 2017

48. Die juristischen Verfahren gegen den suspendierten Regensburger Oberbürgermeister Joachim Wolbergs sollten ausgeweitet werden, 21. Oktober 2017

49. Ein korruptes bayerisches Familiennetzwerk als kriminelle Keimzelle unzähliger Straftaten, 11. November 2017

50. Ein korruptes bayerisches Familiennetzwerk als kriminelle Keimzelle unzähliger Straftaten, 11. November 2017

51. Dokumentation der Korrespondenz mit Botschafterin Annette Schavan von der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl in Rom, Rom, 21. November 2017

52. Hat die ehemalige Bundesbildungsministerin Annette Schavan die bayerische Justiz zu Ungunsten von Elke Göß beeinflusst? Rom, 23. November 2017

53. Strafrechtlich relevante Postveruntreuung rund um das Amtsgericht Ansbach, 7. Dezember 2017

54. Mehrere Dienstvergehen der Ansbacher Amtsgerichtsdirektorin Dr. Gudrun Lehnberger, 7. Dezember 2017

55. "Justizreform", Wissenschaftsfreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit und öffentliches Interesse, 27. Dezember 2017

56. Neuer Finanzskandal in der katholischen Kirche. Woher stammen vier Millionen Euro? 6. Februar 2018

57. Warnung vor Identitätsdiebstahl durch einen gefälschten Personalausweis mit dem Namen "Elke Göß" 8. Februar 2018

58. Elke Göß wurde am Ostersonntag, 23. März 2008, aus dem Zuständigkeitsbereich der italienischen Polizei herausgeführt, bevor sie von sieben vatikanischen Polizisten drei Stunden lang schwer körperlich misshandelt wurde, 23. März 2018

59. Über 20 Jahre Verleumdungen gegen Elke Göß bezüglich ihrer psychischen Konstitution, bezüglich von ihr verübter Sexualstraftaten und bezüglicher ihrer finanziellen Integrität, 27. März 2018

60. Verleumdungen, Elke Göß würde ins Gefängnis oder in die Psychiatrie gebracht werden. Es gab gar keine Sachbeschädigung und keine „Beleidigungen“, 27. März 2018

61. Dr. Thomas Dickert. Welche Rolle spielt "Der Jurist für die bayerischen Ministerpräsidenten" bezüglich der Lib & In-"Justizreform"? Rom, 1. April 2018, update: Rom, 2. April 2018

62. Weiterhin Verleumdungen und Angriffe auf Elke Göß durch Unbekannte, 18. April 2018

63. Kirchenrat Dieter Breit streut Verleumdungen, die Veröffentlichungen von Elke Göß seien „Fiktion“, erschienen am 20. Juni 2018

64. Muss Annette Schavan nach ihrem Abgang als Botschafterin Deutschlands beim Heiligen Stuhl noch vor Gericht? Erschienen in Rom am 1. Juli 2018

65. 17 Tage Haft für einen nicht wahrgenommenen Gerichtstermin. Welche Pflichten hat ein Pflichtverteidiger? 1. September 2018, update: 10. September 2018

66. Fünf Jahre Nichtstun nach 9/11 durch die mittelfränkische Justiz: Schaden 200.000 Euro plus Zinsen, 11. September 2018

67. Margot Käßmann, Pfarrerin i.R., plädiert für anonyme Anzeigen beim Sozialamt, wenn man vermutet, dass Kinder in der Nachbarschaft misshandelt werden, 12. September 2018

68. Gibt es Chancen für die Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der römisch-katholischen Kirche? Wie sieht es in der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern aus? 12. September 2018

69. Pädophile Straftäterinnen und pädophile Straftäter im bayerischen Polizeicomputer, 12. September 2018

70. „Konzepteinsatz“ der Bamberger Polizei in Regensburg am 11. und 12. September 2018, 12. September 2018

71. Grundgesetz Artikel 13 Absatz 1 und 2: Unverletzlichkeit der Wohnung, 4. Oktober 2018

72. Ein bekannter Fernsehmoderator stalkt über einen längeren Zeitraum eine ehemalige Gesprächspartnerin. Wieso wird das Opfer nicht in die Prävention und in die Folgenaufarbeitung von der bayerischen Justiz einbezogen? 5. November 2018

73. Der italienische Staat geht mit aller Gewalt gegen den römischen Casamonica-Clan vor. Die Mafia wehrt sich, 11. Dezember 2018

74. Die EKD und der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung wollen enger zusammenarbeiten. Die Aussichten auf Erfolge bei der Strafverfolgung bleiben äußerst gering, 19. Dezember 2018

75. Eine Frau, die wie eine Nonne aussah, wollte ohne Ticket von Rom nach München fliegen, 29. Dezember 2018

76. Eine Frau, die wie eine Nonne aussah, wollte ohne Ticket von Rom nach München fliegen, 29. Dezember 2018

77. Fünf sexuelle Belästigungen durch Giovanni Kardinal Lajolo, Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst und vier Mitarbeiter der Präfektur des Päpstlichen Hauses während des Pontifikates von Papst Benedikt XVI., 4. Januar 2019

78. Elke Göß wurde nie psychiatrisch untersucht und nie psychiatrisch behandelt. Jahrelange Verleumdungen, erfundene psychiatrische Krankheiten und Identitätsdiebstähle zu Lasten von Elke Göß durch mehrere Frauen, die in psychiatrischen Kliniken behandelt wurden, 13. Januar 2019

79. Welche Auswirkungen hat die Einstufung Georgiens und der Maghreb-Staaten durch den Deutschen Bundestag als sichere Herkunftsländer? 18. Januar 2019

80. Elke Göß ist intellektuell links-liberal. Sie ist weder rechtsradikal noch ausländerfeindlich, 18. Januar 2019, update: 31. Januar 2019

81. Nach Zwangsräumung im Wert von 200.000 Euro sexuelle Belästigung in der Garage und Beschlagnahmung von 3.600 Euro, 4. Februar 2019

82. Freispruch für Elke Göß im Verfahren wegen Beleidigung, 7. Februar 2019, update: 2. März 2019

83. Journalistische Beiträge über Aktionen der Justiz erlaubt der Gesetzgeber, wenn öffentliches Interesse besteht, 2. März 2019

84. Ein Jahr unbearbeitete Dienstaufsichtsbeschwerde, eine Antwort mit Unwahrheiten von einer leitenden Oberstaatsanwältin und Nichtahndung von Straftaten von Justizangestellten. Wo bleibt die Selbstdisziplinierung der bayerischen Justiz? 8. April 2019

85. Gibt es nur Personen, deren Nachnamen mit „K“ beginnt bei der bayerischen Justiz? 8. April 2019

86. Opfer zehnfacher Körperverletzungen einschließlich Vergewaltigung wird vom Regensburger Gerichtsvollzieher Joseph Kopernik mit vier Haftbefehlen bedroht, innerhalb von zwei Wochen 13.000 Euro für die Behandlungskosten zu zahlen. In elf Jahren hat die bayerische Justiz das Strafverfahren nicht bearbeitet, 14. April 2019

87. Die Ansbacher Obergerichtsvollzieherin Martina Geret war nach mehreren Zeugenaussagen aus der bayerischen Justiz nach einem öffentlichen Verfahren am Amtsgericht Ansbach in der Psychiatrie. Ihre Strafanzeige wegen Verleumdung gegen Elke Göß wurde eingestellt, 15. April 2019

 

1. Mai 2019